Bauschäden

Anforderungen an den Sachverständigen

Sachgebiet 6300 Schäden an Gebäuden:

Der Sachverständige benötigt Grundkenntnisse über die Fächer der Architektur bzw. des Bauingenieurwesens. Zusätzlich werden erweiterte Kenntnisse und Erfahrungen auf sämtlichen folgenden Teilgebieten, insbesondere über die Zusammenhänge von Schadensabläufen aus diesen Teilgebieten gefordert: Bauphysik, Bauchemie, Baustoffkunde, Baukonstruktion, Tragwerkskenntnisse, Grundbau, Bodenmechanik, Geologie, Hydrologie, Baubetrieb und Maschinenkunde, Ausschreibung, Kostenermittlung, Untersuchungsverfahren des Sachverständigen, Regelwerke, Beurteilungsverfahren. Weiterhin benötigt der Sachverständige juristische Grundkenntnisse.
(Quelle: ifsforum.de)

Aufgaben und Tätigkeiten

Bild "img06.jpg" Ich stelle Sachverhaltsmaterial zusammen, begutachte und bewerte Mängel und Bauschäden, betreibe Schadens- und Schadensursachenanalyse und ermittle Verantwortlichkeiten.








Arbeitsgebiete:

  • Bauphysik, Wärmeschutz, Energieeinsparung, Feuchteschutz, Schallschutz, Wohnungslüftung
  
  • Flachdächer, Steildächer, Dachabdichtungen, Gründächer, Parkdecks, Tiefgaragen

  • Fassaden, Putze, Wärmedämm-Verbundsysteme, Fassadenbekleidungen, Fugenabdichtungen, Fenster
  
  • Wintergärten, Loggien, Balkone, Terrassen

  • Keller, Abdichtungen (Bodenfeuchtigkeit, stauendes und nichtstauendes Sickerwasser, nichtdrückendes und drückendes Wasser), weiße Wannen, schwarze Wannen, Bauwerksdränung
  
  • Innenwände, Türen, Decken, Unterdecken
  
  • Fussböden, Bodenbeläge, Parkett, Doppelböden, Bodenbeschichtungen, Estriche


Tätigkeiten:

  • Ausarbeitung von Gutachten im Auftrag von Gerichten in selbständigen Beweisverfahren und Klageverfahren

  • Schiedsgutachten, Schiedsgerichtsverfahren

  • Private Begutachtung, aussergerichtliche, vorsorgliche Beweisaufnahme für Bauzustände
  
  • Feststellen des baulichen Zustandes von Gebäuden

  • Durchführen von Ortsterminen

  • Klären von Schadensursachen, des Ausmasses von Schäden und Abschätzen der Kosten zur Beseitigung der Schäden. Ermitteln der Anteile des jeweiligen Verursachers/Verantwortlichen am Gesamtschaden

  • Beurteilen der fachgerechten Ausführung von Bauleistungen sowie gegebenenfalls der verwendeten Materialien bzw. von Architekten- und Ingenieurleistungen sowie daraus resultierender Honorarforderungen

  • Beratung zu allen Fragestellungen gemäss Übersicht der Arbeitsgebiete

  • Analyse von Bauschäden, Erarbeiten von Sanierungskonzepten
  • Untersuchungen zu den Ursachen von Feuchteschäden an Gebäuden sowie Schimmelpilzbildungen, Feuchteschäden in Kellern

  • Aufstellung von Wärmeschutz- und Energiebedarfsnachweisen für Wohn-, Büro- und Industriegebäude
  • Aufstellung von Schallschutznachweisen (öffentlich-rechtlich) und Beratung für einen erhöhten Schallschutz